Navigation: [Zum Menü], [Zu den Metadaten], [Zur Suche], [Zurück zur grafischen Ansicht]

AG/Rem Station
REM-STATION IM LKH HÖRGAS-ENZENBACH seit 2002


Anmeldung und Auskunft:

Die Anmeldung der Patientinnen und Patienten erfolgt über ein eigenes REM-Anmeldeformular, welches hier als Download zur Verfügung steht und an die Fax Nr.:  03124 501 2705 gesendet werden kann:

Anmeldeformular für die stationäre AG/REM  (PDF)

Auskünfte betreffend Aufnahme auf der AG/R Station unter der Telefon Nr.: 03124 501 2703 von 10.00-13.00 Uhr


Email: andreas.frei@lkh-hoergas.at  

          andrea.schein@lkh-hoergas.at











Seit der erfolgreichen Einrichtung einer Akutgeriatrie/Remobilisationseinheit (AG/Rem- Station) im Oktober 2002 am LKH-Hörgas, werden in Hörgas auf der sogenannten „REM Station“ jährlich ca. 350 bis 400 geriatrische Patientinnen und Patienten mit geriatrischer Multimorbidität und dem Bedarf nach Wiederherstellung und Eingliederung in die gewohnte Lebenssituation spezifisch betreut.

Das Therapieziel ist dabei die bestmögliche Wiedereingliederung der Patientinnen und Patienten in das häusliche Umfeld mit verbesserter Funktionalität, im geriatrischen Kontext als „restitutio ad optimum" beschrieben. (Mobilität, Selbsthilfefähigkeit etc.)

Dafür stehen ein multidisziplinäres Behandlungsteam und die entsprechende infrastrukturelle Ausstattung einer AG/Rem- Station zur Verfügung. Ein großer Teil der Patientinnen und Patienten kann somit erfolgreich nach Hause entlassen werden, wobei die Verbesserung der Fähigkeiten der Patientinnen und Patienten und ein koordiniertes Entlassungsmanagement im Fokus der Therapieplanung stehen.

Der Aufnahmemodus richtet sich primär an biologisch ältere Patientinnen und Patienten, die nach schweren Erkrankungen oder Operationen die lt. ÖBIG geltenden Kriterien der geriatrischen Multimorbidität erfüllen und eine Geriatrische Therapie bzw. Remobilisierung benötigen



ÖBIG Kriterien
  • Somatische Multimorbidität, die stationäre Akutbehandlung erforderlich macht
  • Einschränkung oder Bedrohung der Selbstständigkeit durch Verlust funktioneller und ggf. kognitiver Fähigkeiten im Rahmen einer Erkrankung
  • Bedarf nach funktionsfördernden, funktionserhaltenden oder reintegrierenden Maßnahmen


Beschreibung Geriatrie

Die Geriatrie umfasst die präventive, kurative und rehabilitative  Betreuung älterer Patientinnen und Patienten unter besonderer Berücksichtigung der somatischen, psychischen und sozialen Aspekte. Um den komplexen Aufgaben gerecht zu werden, setzt die Geriatrie, neben den modernen Standards entsprechenden, diagnostischen und therapeutischen Maßnahmen, das Multidimensionale Geriatrische Assessment ein. Darauf basieren die geriatrischen Interventionen durch das interdisziplinäre Team im psychosozialen Kontext. (ÖGGG, 2008)

Benchmarking und Zertifizierung

Die AG/Rem-Station im LKH Hörgas nimmt seit 2005 an der österreichweiten Qualitätssicherungsinitiative „Benchmarking in der Geriatrie-QIGG“  teil ist seit Juni 2012 auch nach der aktuellen ISO Norm 9001:2008 zertifiziert.



Multidisziplinäres Behandlungsangebot
© LKH Hörgas-Enzenbach
© LKH Hörgas-Enzenbach
Aktivierende Pflege Klinische Psychologie Geriatrisch - medizinische Behandlung Physiotherapie Entlassungsmanagement Ergotherapie

Weiterführende Links zum Thema:






Weitere Beiträge auf dieser Ebene


Dokumente:

 Letzte Änderung: 26.03.2018

Hierarchie: LKH Hoergas  >> Patienten & Besucher  >> Einrichtungen

 
  


 Menü:

  1. [Startseite]
  2. [Einrichtungen ]
    1. [Leistungen]
    2. [Lageplan Standort Hörgas]
    3. [Lageplan Standort Enzenbach]
    4. [Patientenrechte]
    5. [LKH Portal]